MINT-Lücke immer größer – „Bildungspolitik muss handeln“

(PresseBox) (Hamburg, 31.05.2016) Den Unternehmen in Deutschland fehlten im April dieses Jahres 171.400 Arbeitskräfte im so genannten MINT-Bereich, also in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Dies waren 25 Prozent mehr als noch im April 2015 und 70 Prozent mehr als zu Beginn des Jahres 2014. In sechs von zehn Fällen werden Fachkräfte mit abgeschlossener MINT-Ausbildung gesucht. Auch MINT-Akademiker für die bevorstehende Digitalisierung sind Mangelware, vor allem in den ländlichen Bereichen in den norddeutschen Flächenländern.

Dies sind die Ergebnisse des MINT-Reports, der zweimal jährlich durch das Institut der deutschen Wirtschaft Köln erstellt wird. Die Studie entsteht im Auftrag der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, des Bundesverbands der Deutschen Industrie, des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall und der Initiative „MINT Zukunft schaffen“.

Die MINT-Studie finden Sie hier:
http://www.iwkoeln.de/wissenschaft/veranstaltungen/beitrag/pressekonferenz-mint-fruehjahrsreport-2016-285837

 

16.03.2016

Deutschland droht im digitalen Wandel den Anschluss zu verlieren

Investitionen von 100 Milliarden Euro notwendig

Deutsche Unternehmen drohen bei der Digitalisierung international den Anschluss zu verlieren, weil mangelnde Veränderungsbereitschaft der Mitarbeiter den digitalen Wandel bremst. Außerdem fehlt Deutschland die notwendige digitale Infrastruktur, um mit dem internationalen Digitalisierungstempo mitzuhalten.

https://www.haufe.de/personal/hr-management/digitalisierung-deutschland-droht-den-anschluss-zu-verlieren_80_343398.html

 

13.04.2016

Die ausgebremste digitale Transformation

Unternehmen nutzen zu oft noch langsam veraltende technische Konzepte und verpassen so die Chance zur Digitalisierung.

http://www.it-zoom.de/it-director/e/die-ausgebremste-digitale-transformation-13276/

 

14. März 2016 21:02

Digitaloffensive für Deutschland zur CeBIT

Hannover (dpa) – Mit einem milliardenschweren Zehn-Punkte-Plan will die Bundesregierung einen Rückstand Deutschlands beim digitalen Wandel verhindern.

http://www.sueddeutsche.de/news/wirtschaft/computer-digitaloffensive-fuer-deutschland-zur-cebit-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-160314-99-210301

 

20. August 2015

Deutschland verpasst den Anschluss

Die Digitale Agenda der Bundesregierung sollte Daten freigeben, den Breitbandausbau und die Forschung fördern. Die Bilanz des ersten Jahres ist allerdings ernüchternd.

http://www.zeit.de/digital/internet/2015-08/digitale-agenda-bundesregierung-breitband-wlan

 

01.03.2015

Wo schon Grundschüler programmieren lernen

An britischen Schulen lernen schon Kinder, wie man mit Programmiersprache und Quellcodes umgeht. Die Regierung hofft, so die Digital-Unternehmer der Zukunft auszubilden. Deutschland hinkt hinterher.

http://www.welt.de/wirtschaft/karriere/bildung/article137945970/Wo-schon-Grundschueler-programmieren-lernen.html

 

07.03.2014 16:29 Uhr Programmieren für Kinder

Technik, die begeistert

Mathematik ist klar, Deutsch ist klar – aber JavaScript? Kinder lernen programmieren, freiwillig im Klub oder bald per Lehrplan in der Schule. In Deutschland ist es zwar noch die Ausnahme, im Ausland aber schon im Vormarsch.

http://www.tagesspiegel.de/medien/digitale-welt/programmieren-fuer-kinder-technik-die-begeistert/9587032.html